ZPÜ / Gema

Die ZPÜ als Zusammenschluss mehrerer Verwertungsgesellschaften (u.a. der GEMA) ist für die Abwicklung des Urheberrechts hinsichtlich von Geräten und Medien zuständig, die für eine Privatkopie urheberrechtlich geschützter Werke verwendet werden können.

Hersteller und Importeure, die z.B. Computer, Brenner, USB-Sticks oder bespielbare CDs, DVDs und ähnliches zuerst in Deutschland in Verkehr bringen, müssen laut Urheberrechtsgesetz (UrhG)
Gebühren an die Verwertungsgesellschaften der Rechteinhaber (Künstler) entrichten. Die Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) hat die Aufgabe, im Namen der deutschen Verwertungsgesellschaften die Vergütungsansprüche geltend zu machen, die ihnen seitens der Geräte- und Leermedienhersteller und -importeure zustehen und das Vergütungsaufkommen an die Verwertungsgesellschaften zu verteilen.
Die Verwertungsgesellschaften als Vertreter der Urheber sind gesetzlich verpflichtet, mit Verbänden, die betroffene Hersteller und Importeure repräsentieren, Gesamtverträge über die Höhe der Vergütungen zu angemessenen Bedingungen abzuschließen. Ziel dieser Verhandlungen ist ein fairer Interessenausgleich aller beteiligten Parteien.

Die ZPÜ hat den VERE e. V. (Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten) vertraglich in die bestehenden Gesamtverträge für PCs, Tablets und Mobiltelefone eingebunden. VERE ist die Gründungsorganisation unseres Schwesterunternehmens, der take-e-way GmbH, und vertritt auch auf der politischen Ebene die Interessen von über 3.900 Unternehmen. Durch den Beitritt zu diesen Gesamtverträgen können Mitglieder des VERE e. V. von einem Nachlass von 20 Prozent auf die Tarife der ZPÜ profitieren und haben den Vorteil, Mengenmeldungen an die ZPÜ statt quartalsweise nur alle sechs Monate durchführen zu müssen.
Ein Beitritt zum Gesamtvertrag bedeutet damit weniger Kosten und weniger Bürokratie für Sie.

Hintergrund: Für PCs, Tablets und Mobiltelefone muss eine Urheberabgabe an die Zentralstelle für privatrechtliche Überspielungsrechte (ZPÜ) in der Vertriebskette eines jeden Produktes einmalig geleistet werden. Als Mitglied im VERE-Verband können Sie den Gesamtverträgen beitreten. Der Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft im VERE-Verband beträgt nur 25,00 Euro.

Bei Fragen zur Urheberabgabe und dem Beitritt zu den Gesamtverträgen wenden Sie sich gerne direkt an den Berater unserer Schwestergesellschaft take-e-way, Herrn Dr. Andreas Mühlhausen, unter der Telefonnummer 040-219010782 oder per E-Mail an muehlhausen@take-e-way.de.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft im VERE-Verband finden Sie unter https://www.vereev.de/mitgliedsantrag/.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

*

*