Risikomanagement & Rückrufmanagement

Die Aufsicht über die Einhaltung der gesetzlichen Produktsicherheitsanforderungen wird in Deutschland von den Ländern wahrgenommen. Gemäß dem Produktsicherheitsgesetz ist eine Überwachungsquote von 0,5 Artikeln je 1000 Einwohner pro Jahr festgelegt; bundesweit also 40.000 Artikel jedes Jahr. 2017 gab es in RAPEX 354 Meldungen unsicherer Produkte. Ergänzend nimmt die Bundesnetzagentur in Deutschland die Kontrolle der Einhaltung des EMV-Gesetzes wahr. Pro Jahr werden ca. jeder 10te Inverkehrbringer und jeder 100ste Anbieter überprüft. 2017 mussten daraufhin rund 460.000 Artikel vom Markt genommen werden.

Eine Behördenanfrage löst häufig zahlreiche Fragen auf z.B. hinsichtlich der vorhandenen Dokumentation. Im Falle von Abweichungen von den Anforderungen ist sogar immer mit hohen finanzielle Schäden zu rechnen. Hier ist ein optimales Schadensmanagement gefragt.
TMK unterstützt Sie professionell und effizient bei Behördenanfragen hinsichtlich der Einhaltung der Produktgesetzgebeung.

TMK übernimmt die Kommunikation mit der jeweiligen Behörde, kümmert sich um die notwendigen Unterlagen, erstellt Risikoanalysen nach RAPEX-Leitfaden und managed angeordnete oder freiwillige Rückrufe.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

*

*